Die Jugendfeuerwehr Volders stellt sich vor

Geschrieben von HFM Anton Wegscheider.

Im Herbst 1996 entschloss sich der Ausschuss der FF Volders zur Gründung einer Jugendfeuerwehr, um dem Nachwuchsmangel entgegenzuwirken. Seit diesem Zeitpunkt konnten insgesamt über 50 ausgebildete Jugendfeuerwehrmänner in den aktiven Feuerwehrdienst überstellt werden.

Jugendfeuerwehr 1997

Von ihrer Gründung bis 2013 leitete der heutige Kdt.Stv. OBI Gerhard Stauder die Ausbildung und Aktivitäten der Jugendfeuerwehr Volders und gab diese im Jahr 2013 in die Hände der jüngeren Generation. So leitet heute Grp.Kdt. LM Jürgen Eller die JF-Volders. Ihm zur Seite stehen die Jugendbetreuerhelfer HFM Andreas Prohazka, OFM Ricardo Stauder, OFM Michael Schmid, OFM Marco Egger, FM Simon Krallinger, FM Thomas Krallinger, FM Yannik Lintner, FM Miriam Daxl und Laura Fercher. Gemeinsam bildet man die Jugendfeuerwehrmänner und -frauen nicht nur für den aktiven Feuerwehrdienst aus - auch auf viele Dinge des alltäglichen Lebens wird besonders Wert gelegt.

Ab der 2. Klasse Hauptschule können interessierte Mädchen und Burschen in die Jugendfeuerwehr eintreten. Dort erwartet sie eine 3-4 jährige Ausbildung, die neben organisatorischen Belangen auch den gesamten Fuhrpark und die Gerätschaften der FF-Volders umfasst. Dazu gehören beispielsweise Schulungen in Erster Hilfe oder das richtige Verhalten bei Kleinbränden (zB. Fettbrand). Wichtig bei der Ausbildung ist auch die freiwillige und unentgeltliche Hilfeleistung und Unterstützung von Mitmenschen sowie insbesondere die Kameradschaft untereinander. Verschiedene Ausflüge, Exkursionen und Zeltlager sind ebenfalls Bestandteil der Jugendarbeit.

Auch bei den Jugendfeuerwehrleistungsbewerben im In- und Ausland kann die Jugendfeuerwehr Volders viele Erfolge aufweisen:
Allein der Tiroler Landessieg wurde bereits 7x nach Volders geholt! (Bronze in Zams 2004, Bronze in Ried i.O. 2008 und Bronze + Silber in Telfs 2010, Bronze + Silber in Kundl 2012, Bronze + Silber in Waidring 2013, Bronze in Stams 2014, Bronze in St. Jakob i.D. 2015). Durch diese herausragenden Leistungen konnte sich die Volderer Jugendfeuerwehr 6x für den Bundesfeuerwehrleistungsbewerb qualifizieren (Wörgl 2004, Villach 2008, Micheldorf 2010, Pinkafeld 2012, Tamsweg 2014, Feldkirch 2016), wo sich alle 2 Jahre die 42 besten Jugendgruppen Österreichs messen. (von bundesweit über 3.000 Jugendgruppen)

Zudem gewann die Jugendgruppe aus Volders 2x den TIROL-Cup der Jugendfeuerwehren und sicherte sich somit auch eine Reise in ein Feuerwehrcamp in Kroatien. Gerne nimmt die Jugendfeuerwehr Volders auch am Landesbewerb in Südtirol teil. Zuletzt konnte man in Lana den 2. Platz in der Gästewertung erreichen.

Aber nicht das Bewerbswesen steht bei der Jugendfeuerwehr Volders im Vordergrund, sondern wird vor allem sehr viel Wert auf die feuerwehrfachliche Ausbildung gelegt. Denn die Jugendfeuerwehrmitglieder von heute sind das Fundament für den aktiven Feuerwehrdienst und sie stellen nach ihrer 3-4 jährigen Ausbildung ihren Mann/Frau im aktiven Dienst. So wurden 2014 über 2000 freiwillige, unentgeltliche Stunden (pro Kopf) in die Ausbildung des Feuerwehrnachwuchses investiert. Nach ihrer breitgefächerten Ausbildung in der Feuerwehrjugend, die mit dem Übertritt in den aktiven Feuerwehrstand beendet wird, erwartet die jungen Feuerwehrmänner und -frauen ein interessantes Angebot an Aus- u. Weiterbildungen an der Landesfeuerwehrschule Tirol. Dort werden für die Tiroler Feuerwehrmitglieder ca. 50 unterschiedliche Kurse und Workshops angeboten.

Mit Freude nahm auch die Jugendfeuerwehr Volders an der Übersiedlung in das neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Volders teil und bezog bereits ihren eigenen Jugendraum, welcher den Jugendbetreuern und Jugendlichen beste Schulungs- und Ausbildungsmöglichkeiten bietet.

 

 

Impressionen Feuerwehrtechnische Ausbildung

  • 1-DSC_0394
  • 2-DSC_3981
  • 3-DSC_8743
  • 4-DSC_8809
  • 5-DSC_8945
  • 6-DSC_9249
  • 7-DSC_9285
  • 8-DSC_9424
  • 9-DSC_9601

 

Impressionen Bewerbswesen

  • 1-DSC_0653
  • 2-DSC_1100
  • 3-DSC_1106
  • 4-DSC_1113
  • 5-DSC_1121
  • 6-DSC_1149
  • 7-DSC_1547